CeBIT – Telekom informiert über das „IoT“

Ein großes Thema auf dem Stand der Telekom ist in diesem Jahr das „Internet of things“ (IoT). Die dortigen Kollegen haben uns gestern Einblicke hierüber gegeben.
 
Wie wäre es z.B. eine Aufzugsanlage so auszustatten, dass der Techniker nicht alle vier Wochen vor Ort sein muss, um das Trageseil manuell zu prüfen? Intelligente M2M-Lösungen können die Tragfähigkeit abfragen und über das Internet Daten an den entsprechenden Dienstleister senden, sodass dieser seine Technikereinsätze effizienter planen kann.
 
Informationen zum IoT unter https://www.telekom.com/de/medien/medieninformationen/detail/telekom-stellt-auf-der-cebit-neue-iot-starterpakete-vor-488348 .

T-Systems kooperiert mit der NFON AG und stellt neuen UC-Service vor (Pressemitteilung der NFON AG)

Quelle: NFON AG Pressemitteilung vom 14.03.2017

T-Systems kooperiert mit der NFON AG und stellt neuen UC-Service vor

  • NFON und T-Systems starten Partnerschaft
  • Premiere: T-Systems stellt ‚Dynamic Services for UC NFON Enterprise’ vor
  • Qualitäts-Bundle ab 100 Nebenstellen
  • Bildmaterial zur Meldung: Press-Kit

Qualitäts-Bundle ab 100 Nebenstellen

Die NFON AG, ein weltweit führender Anbieter von modernen Telefonanlagen aus der Cloud, und T-Systems stellen das Produkt ‚Dynamic Services for UC NFON Enterprise’ vor. Dieser neue Service von T-Systems ist ein Unified Communication Qualitäts-Bundle für Unternehmen ab 100 Nebenstellen bestehend aus drei Komponenten: der TK-Anlage in der NFON-Cloud, Terminierung der Sprache in öffentliche Netze mit Quality of Services sowie individuellem und leistungsstarkem Netzzugang vom Kundenstandort zum MPLS (Multiprotocol Label Switching) von T-Systems. An jede Nebenstelle lassen sich bis zu drei Endgeräte anschließen, zum Beispiel ein Arbeitsplatztelefon, ein Soft-Client auf dem PC sowie ein Soft-Client auf dem mobilen Endgerät. „Unternehmen die in einer zusehends dynamischen und immer schneller voranschreitenden Digitalisierung mithalten wollen, müssen ihre Mitarbeiter befähigen, die hohe Geschwindigkeit des Wettbewerbs und des technologischen Fortschritts mitzugehen“, sagt Patrick Molck-Ude, Geschäftsführer Telecommunication Division bei T-Systems. „Zeitgemäße Collaboration-Werkzeuge werden zum Enabler für Innovation im digitalen Zeitalter. Auch wenn Technik die Einführung von neuen Geschäftsideen und Geschäftsmodellen beschleunigt, so sind es doch Menschen, die Geschäftsideen entwickeln und einführen. Dynamic Services for UC NFON Enterprise ist ein wichtiger Baustein hierzu.“

Partnerschaft auf Augenhöhe

Durch die Bündelung des Know-hows beider Unternehmen wird eine Partnerschaft gebildet, die es T-Systems ermöglicht, einen neuen Service anzubieten, der die hohen Anforderungen großer Unternehmen an Unified Communication (UC) erfüllt. Einfachheit, Flexibilität und Skalierbarkeit mit einer durchgängig hohen Qualität und Sicherheit aus einer Hand sind das Ergebnis dieser Zusammenarbeit. T-Systems als auch die NFON AG legen besonderen Wert auf das Qualitätsmerkmal ‚Made in Germany’, deutschen Datenschutz, Ausfallsicherheit in Produktion und Betrieb, Zero-Touch bei der Installation – und dies europaweit. „Die Services von T-Systems und der NFON AG ergänzen sich hervorragend, wir pflegen eine Partnerschaft auf Augenhöhe“, sagt Hans Szymanski, Chief Executive Officer der NFON AG. „Beide Unternehmen sind mit ihren Dienstleistungen führend und bieten jeweils einen End-to-End-Service für Geschäftskunden an. T-Systems ergänzt die europaweit bewährten NFON-Services um ein hochverfügbares Netz sowie weitere Leistungen für den anspruchsvollen Kunden.“

Das Beste aus beiden Welten

Wie bereits bei ‚DeutschlandLAN NFON’ der Deutschen Telekom wird auch in der Zusammenarbeit der NFON AG mit T-Systems das Beste aus beiden Welten mit dem Ziel zusammengeführt, modernste TK-Services zur Verfügung zu stellen, um Unternehmen aller Branchen auf dem Weg in die Digitalisierung zu unterstützen. Patrick Molck-Ude: „Wir unterstützen und beraten Unternehmen wie sie Collaboration weiter ausbauen und gewinnbringend für sich nutzen können.“NFON steht in dieser Partnerschaft für Cloud-Technologie aus Deutschland mit entsprechender Gesetzeskonformität, Disaster Recovery (auch für kleinere Unternehmen), die Fähigkeit die Anzahl der Arbeitsplätze schnell und flexibel zu erhöhen oder zu verringern, Datenschutz und -sicherheit mit dedizierter Plattform, einen hohen Leistungsumfang mit über 150 Funktionen sowie ein zentrales Management. T-Systems ermöglicht auf der anderen Seite attraktive Preise durch günstige Lizenzmodelle, UC-Funktionalität inklusive Mobilität, Kosteneinsparung durch Skaleneffekte, variable Vertragslaufzeit ab 12 Monaten und Risikominimierung durch Ende-zu-Ende-Verantwortung mit definierten Einzel-SLAs (Service Level Agreements).

Dynamic Services for UC NFON Enterprise

Neue Formen der digitalen Zusammenarbeit fordern zunehmend Qualitätsmerkmale für Sprache, mehr Bandbreite für Daten und neben Zentralisierung aber auch eine Mobilisierung der Mitarbeiter. Die Lösung für diese Herausforderungen heißt: ‚Dynamic Services for UC NFON Enterprise’ von T-Systems. Ein Bundle mit definierten Ende-zu-Ende-SLAs ohne jegliche Auswirkung auf die vorhandene LAN-Infrastruktur. Im Zuge einer einheitlichen All-IP-Netzstrategie setzt ‚Dynamic Services for UC NFON Enterprise’ auf den sicheren MPLS der T-Systems auf. T-Systems konzipiert jeweils die Anbindung zum Kundenstandort mit der passenden Dimensionierung der Bandbreite um Sprachdienste zu integrieren. Für den Übergang der Gespräche und die Terminierung der Gesprächsminuten vom Rechenzentrum des Kunden ins öffentliche Telefonnetz werden reservierte Kanäle auf einem separaten SIP-Trunk bereitgestellt. Neben der hohen Kostenersparnis durch die Skaleneffekte ist die zugesicherte Dienstgüte dank Quality of Service das wichtigste Leistungsmerkmal.

All-IP als Digitalisierungsmotor

‚Dynamic Services for UC NFON Enterprise’ ist die perfekte Lösung für Unternehmen, die ihre Kommunikation im Rahmen der Digitalisierung und All-IP mit dem Ziel neu ausrichten und optimieren möchten, Sprachdienste tiefer in die Geschäftsprozesse zu integrieren. „Die NFON AG ist integraler Bestandteil der Digitalisierung und mit über 15.000 Unternehmen, die europaweit auf NFON vertrauen ein äußerst dynamischer und leistungsfähiger Partner“, ergänzt Hans Szymanski. „Die Geschwindigkeit und Qualität der Resultate dieser Zusammenarbeit mit T-Systems sehen wir als einmalig an. Die komplette Business-Landschaft der Kommunikation steckt in einer ihrer größten Herausforderungen: Transformation und Digitalisierung. Mit unserer Partnerschaft werden wir Enterprise-Kunden den Umstieg nicht nur wesentlich erleichtern, sondern auch ein Produkt-Portfolio ohnegleichen anbieten können.“

Über die NFON AG

Die Business-Kommunikation befindet sich weltweit im größten Wandel ihrer Geschichte. Eine moderne Telefonanlage aus der Cloud ist die zukunftssichere Investition für Unternehmen aller Branchen und Größen. NFON bietet unbegrenzte Leistungsfähigkeit für alle Herausforderungen von Unternehmen mit zwei bis 249.000 Mitarbeitern. NFON ist eine Cloud-Lösung ‚Made in Germany’ und steht für Datenschutz, Ausfallsicherheit und TÜV-zertifizierte Sprachqualität. Dank dieser Fakten sowie ihrer über 150 intelligenten Funktionen, Einfachheit und Kostenersparnis ist die NFON AG ein weltweit führender Anbieter. Die NFON AG ist in 12 europäischen Ländern vertreten und hat ihr Headquarter in München. http://www.nfon.com/

Über T-Systems

„Digitalisierung. Einfach. Machen“ – erleben Sie unsere Produkte und Dienstleistungen während der CeBIT in Hannover vom 20. bis 24. März live auf dem Stand der Deutschen Telekom in Halle 4, Stand C38. In hochkarätigen Talk-Formaten berichten Lenker und Denker der Digitalisierung über ihre Erfahrungen in der Praxis. Informationen zu Programm und Teilnehmern finden Sie in Kürze unter telekom.com/cebit. Der gesamte Messeauftritt der Deutschen Telekom ist klimaneutral: Alle CO2-Emissionen aus dem Aufbau und Betrieb des Standes werden zu 100 Prozent mit Projekten zur CO2-Reduktion im Ausland kompensiert. https://www.telekom.com/de/konzern/konzernprofil