NFON Blogeintrag vom 03.05.17

Neues von NFON! Lesen Sie hier den aktuellen Blogeintrag vom Vice President Sales Thomas Muschalla: „Wie wir dank NFONs flexibler Sales- und Partner-Strategie weiterhin schnell mit Cloud-Kommunikations-Services wachsen.“

Quelle: NFON Blogeintrag vom 03.05.17

Wie wir dank NFONs flexibler Sales- und Partner-Strategie weiterhin schnell mit Cloud-Kommunikations-Services wachsen

Thomas Muschalla
03 Mai 2017

 

Wir sind sehr glücklich über die Entwicklung von NFON während der vergangenen zehn Jahre. 10 JAHRE! Eine halbe Ewigkeit, gemessen am rasanten Tempo, mit der sich der Markt für Cloud-Services entwickelt. Unser letztes Geschäftsjahr haben wir mit 44 Prozent Umsatzwachstum abgeschlossen – ein gigantischer Erfolg, mit dem wir die Messlatte für die zukünftige Entwicklung von NFON auf hohem Niveau halten. Wir wollen weiterhin schnell und im deutlich zweistelligen Prozentbereich wachsen. Unser CEO Hans Szymanski hat die Ambition für 2017 genannt: 39 Prozent.

Digitale Transformation treibt den Markt für Cloud-Services voran

Solides Wachstum sind das Ergebnis einer funktionierenden Strategie. Wir haben uns gut überlegt, wie wir die Zukunft von NFON gestalten wollen, um im als Anbieter von Communications as a Service (CaaS) langfristig erfolgreich zu bleiben. Der Markt für Cloud-Kommunikationsservices ist wie nie zuvor in Bewegung. Es gibt kaum mehr eine Organisation, unabhängig von Größe und Branchenzugehörigkeit, die sich nicht mit der digitalen Transformation beschäftigt. Die Digitalisierung unserer Kommunikation und der damit verknüpften Geschäftsprozesse verleiht dem Cloud-Markt geradezu Flügel. Neue Anbieter schießen förmlich wie Pilze aus dem Boden. Da ist es für uns als Anbieter von Cloud-Kommunikationsservices mit 10 Jahren Erfahrung umso wichtiger, unsere strategischen Entscheidungen in einem wettbewerbsintensiven Markt sorgfältig und regelmäßig abzuwägen.

Partner sind unser Erfolgsfaktor Nummer Eins

Das Fundament unseres Erfolgs sind unsere mehr als 1.000 Vertriebs- und Servicepartner in unseren zwölf europäischen Märkten. Nur wenn unsere Partner erfolgreich sind, ist es auch NFON. Dabei ist es für uns weniger wichtig, die schiere Anzahl der Partner zu steigern. Ganz im Gegenteil: Wir konzentrieren uns darauf, jeden einzelnen Partner erfolgreich zu machen und die Qualität der Zusammenarbeit jeden Tag ein Stück weit zu verbessern. Dazu haben wir ein umfangreiches Partner Readiness-Programm aufgebaut, um uns gemeinsam mit unseren Partnern so nah wie möglich an den Anforderungen unserer Kunden auszurichten.

Aktiver Austausch, um Markttrends und Kundenbedürfnisse vorauszusehen

Der kontinuierliche Informationsaustausch über verschiedene Kommunikationsplattformen ist der effektivste Weg, die zukünftigen Anforderungen unserer Kunden zu verstehen und damit NFONs Marktführerschaft im Bereich der Cloud-Kommunikationsservices gemeinsam mit unseren Partner auszubauen. Dazu zählen der Live-Webcast Partner Box, bei dem sich unsere Partner mit uns auf fachlicher Ebene austauschen, oder das Partner Board, bei dem unsere Partner und unsere Entwickler die bestmöglichen Features für unser Hauptangebot, die NFON Cloud-Telefonanlage, diskutieren. Unser Partner Board ist eine einzigartige Hybrid-Plattform, das die „Voice of the Customer“ und die „Voice of the Partner“ vereint.

Erfolg unserer Partner mit neuen Modellen ausbauen

Um unsere gemeinsamen Vertriebserfolge weiter zu steigern, investieren wir kontinuierlich in die Weiterentwicklung unserer Partnermodelle. Wenn unsere bestehenden Modelle neue Markt- und Kundenanforderungen nicht ideal abdecken, beschäftigen wir uns mit neuen, stärkeren Alternativen. Das jüngste Beispiel ist unser neuer Wholesale-Ansatz, den wir kürzlich gemeinsam mit unserem ersten Consulting-Partner T-Systems angekündigt haben. IT-Beratungshäuser wie T-Systems verfügen über eine langjährige Technologie-Expertise, mit der sie ihre Kunden bei der digitalen Transformation kompetent beraten können.

Sprache als Kommunikationsmittel ist nicht länger ein eigenes Medium, sondern eine digitale Anwendung in der zukünftigen All-IP-Welt. IT-Experten wie T-Systems integrieren die NFON Cloud-Telefonanlage und bieten diese als Teil einer Cloud-Gesamtlösung für Kollaboration und Kommunikation an.

Modulare Angebote für ganz besondere Kundenanforderungen

Die Flexibilität unserer Cloud-Kommunikationsservices versuchen wir nahtlos auf den Vertrieb zu übertragen. Die NFON Cloud-Telefonanlage ist eine stufenlos skalierbare Lösung für Cloud-Kommunikation, die von der ersten bis zur 10.000sten Nebenstelle jede Anforderung abdecken kann. Um die Bedürfnisse unserer Kunden noch besser abzudecken, haben wir kürzlich drei Lösungen für den europäischen Markt vorgestellt.

Ncontactcenter für Contact Center und Helpdesks in mittelständischen Unternehmen, Neorecording für die rechtskonforme Sprachaufzeichnung in der Finanzdienstleistungsbranche und Ndaks Eco 100 für die digitale Integration zweidrahtverkabelter Geräte in die intelligente Kommunikation, unter anderem zur Anwendung in der Fertigung, Bildung und Gebäudetechnik. Mit diesen vertikalen, modularen Lösungen können unsere Partner besondere Kundenanforderungen noch besser abdecken und ihren Vertriebserfolg sowie ihren Marktanteil steigern. Und das wird unsere Erfolgsformel für die nächsten zehn Jahre sein: Ein modulares CaaS-Angebot, kombiniert mit modularen Sales- und Partnermodellen und einer flexiblen Kunden- und Marktstrategie.

Fazit: Das außergewöhnliche Wachstum von NFON wäre ohne die intensive Kommunikation und Zusammenarbeit mit unseren Partnern nicht vorstellbar. Zu unserem zehnjährigen Firmenjubiläum in diesem Jahr rechnen wir erneut mit einem Rekordergebnis, für das unsere Partner und wir bei NFON gleichermaßen verantwortlich sind. Während Cloud-Kommunikationsservices unser Angebot sind, machen Menschen des Erfolg unseres Businesses aus!

CeBIT – Telekom informiert über das „IoT“

Ein großes Thema auf dem Stand der Telekom ist in diesem Jahr das „Internet of things“ (IoT). Die dortigen Kollegen haben uns gestern Einblicke hierüber gegeben.
 
Wie wäre es z.B. eine Aufzugsanlage so auszustatten, dass der Techniker nicht alle vier Wochen vor Ort sein muss, um das Trageseil manuell zu prüfen? Intelligente M2M-Lösungen können die Tragfähigkeit abfragen und über das Internet Daten an den entsprechenden Dienstleister senden, sodass dieser seine Technikereinsätze effizienter planen kann.
 
Informationen zum IoT unter https://www.telekom.com/de/medien/medieninformationen/detail/telekom-stellt-auf-der-cebit-neue-iot-starterpakete-vor-488348 .

T-Systems kooperiert mit der NFON AG und stellt neuen UC-Service vor (Pressemitteilung der NFON AG)

Quelle: NFON AG Pressemitteilung vom 14.03.2017

T-Systems kooperiert mit der NFON AG und stellt neuen UC-Service vor

  • NFON und T-Systems starten Partnerschaft
  • Premiere: T-Systems stellt ‚Dynamic Services for UC NFON Enterprise’ vor
  • Qualitäts-Bundle ab 100 Nebenstellen
  • Bildmaterial zur Meldung: Press-Kit

Qualitäts-Bundle ab 100 Nebenstellen

Die NFON AG, ein weltweit führender Anbieter von modernen Telefonanlagen aus der Cloud, und T-Systems stellen das Produkt ‚Dynamic Services for UC NFON Enterprise’ vor. Dieser neue Service von T-Systems ist ein Unified Communication Qualitäts-Bundle für Unternehmen ab 100 Nebenstellen bestehend aus drei Komponenten: der TK-Anlage in der NFON-Cloud, Terminierung der Sprache in öffentliche Netze mit Quality of Services sowie individuellem und leistungsstarkem Netzzugang vom Kundenstandort zum MPLS (Multiprotocol Label Switching) von T-Systems. An jede Nebenstelle lassen sich bis zu drei Endgeräte anschließen, zum Beispiel ein Arbeitsplatztelefon, ein Soft-Client auf dem PC sowie ein Soft-Client auf dem mobilen Endgerät. „Unternehmen die in einer zusehends dynamischen und immer schneller voranschreitenden Digitalisierung mithalten wollen, müssen ihre Mitarbeiter befähigen, die hohe Geschwindigkeit des Wettbewerbs und des technologischen Fortschritts mitzugehen“, sagt Patrick Molck-Ude, Geschäftsführer Telecommunication Division bei T-Systems. „Zeitgemäße Collaboration-Werkzeuge werden zum Enabler für Innovation im digitalen Zeitalter. Auch wenn Technik die Einführung von neuen Geschäftsideen und Geschäftsmodellen beschleunigt, so sind es doch Menschen, die Geschäftsideen entwickeln und einführen. Dynamic Services for UC NFON Enterprise ist ein wichtiger Baustein hierzu.“

Partnerschaft auf Augenhöhe

Durch die Bündelung des Know-hows beider Unternehmen wird eine Partnerschaft gebildet, die es T-Systems ermöglicht, einen neuen Service anzubieten, der die hohen Anforderungen großer Unternehmen an Unified Communication (UC) erfüllt. Einfachheit, Flexibilität und Skalierbarkeit mit einer durchgängig hohen Qualität und Sicherheit aus einer Hand sind das Ergebnis dieser Zusammenarbeit. T-Systems als auch die NFON AG legen besonderen Wert auf das Qualitätsmerkmal ‚Made in Germany’, deutschen Datenschutz, Ausfallsicherheit in Produktion und Betrieb, Zero-Touch bei der Installation – und dies europaweit. „Die Services von T-Systems und der NFON AG ergänzen sich hervorragend, wir pflegen eine Partnerschaft auf Augenhöhe“, sagt Hans Szymanski, Chief Executive Officer der NFON AG. „Beide Unternehmen sind mit ihren Dienstleistungen führend und bieten jeweils einen End-to-End-Service für Geschäftskunden an. T-Systems ergänzt die europaweit bewährten NFON-Services um ein hochverfügbares Netz sowie weitere Leistungen für den anspruchsvollen Kunden.“

Das Beste aus beiden Welten

Wie bereits bei ‚DeutschlandLAN NFON’ der Deutschen Telekom wird auch in der Zusammenarbeit der NFON AG mit T-Systems das Beste aus beiden Welten mit dem Ziel zusammengeführt, modernste TK-Services zur Verfügung zu stellen, um Unternehmen aller Branchen auf dem Weg in die Digitalisierung zu unterstützen. Patrick Molck-Ude: „Wir unterstützen und beraten Unternehmen wie sie Collaboration weiter ausbauen und gewinnbringend für sich nutzen können.“NFON steht in dieser Partnerschaft für Cloud-Technologie aus Deutschland mit entsprechender Gesetzeskonformität, Disaster Recovery (auch für kleinere Unternehmen), die Fähigkeit die Anzahl der Arbeitsplätze schnell und flexibel zu erhöhen oder zu verringern, Datenschutz und -sicherheit mit dedizierter Plattform, einen hohen Leistungsumfang mit über 150 Funktionen sowie ein zentrales Management. T-Systems ermöglicht auf der anderen Seite attraktive Preise durch günstige Lizenzmodelle, UC-Funktionalität inklusive Mobilität, Kosteneinsparung durch Skaleneffekte, variable Vertragslaufzeit ab 12 Monaten und Risikominimierung durch Ende-zu-Ende-Verantwortung mit definierten Einzel-SLAs (Service Level Agreements).

Dynamic Services for UC NFON Enterprise

Neue Formen der digitalen Zusammenarbeit fordern zunehmend Qualitätsmerkmale für Sprache, mehr Bandbreite für Daten und neben Zentralisierung aber auch eine Mobilisierung der Mitarbeiter. Die Lösung für diese Herausforderungen heißt: ‚Dynamic Services for UC NFON Enterprise’ von T-Systems. Ein Bundle mit definierten Ende-zu-Ende-SLAs ohne jegliche Auswirkung auf die vorhandene LAN-Infrastruktur. Im Zuge einer einheitlichen All-IP-Netzstrategie setzt ‚Dynamic Services for UC NFON Enterprise’ auf den sicheren MPLS der T-Systems auf. T-Systems konzipiert jeweils die Anbindung zum Kundenstandort mit der passenden Dimensionierung der Bandbreite um Sprachdienste zu integrieren. Für den Übergang der Gespräche und die Terminierung der Gesprächsminuten vom Rechenzentrum des Kunden ins öffentliche Telefonnetz werden reservierte Kanäle auf einem separaten SIP-Trunk bereitgestellt. Neben der hohen Kostenersparnis durch die Skaleneffekte ist die zugesicherte Dienstgüte dank Quality of Service das wichtigste Leistungsmerkmal.

All-IP als Digitalisierungsmotor

‚Dynamic Services for UC NFON Enterprise’ ist die perfekte Lösung für Unternehmen, die ihre Kommunikation im Rahmen der Digitalisierung und All-IP mit dem Ziel neu ausrichten und optimieren möchten, Sprachdienste tiefer in die Geschäftsprozesse zu integrieren. „Die NFON AG ist integraler Bestandteil der Digitalisierung und mit über 15.000 Unternehmen, die europaweit auf NFON vertrauen ein äußerst dynamischer und leistungsfähiger Partner“, ergänzt Hans Szymanski. „Die Geschwindigkeit und Qualität der Resultate dieser Zusammenarbeit mit T-Systems sehen wir als einmalig an. Die komplette Business-Landschaft der Kommunikation steckt in einer ihrer größten Herausforderungen: Transformation und Digitalisierung. Mit unserer Partnerschaft werden wir Enterprise-Kunden den Umstieg nicht nur wesentlich erleichtern, sondern auch ein Produkt-Portfolio ohnegleichen anbieten können.“

Über die NFON AG

Die Business-Kommunikation befindet sich weltweit im größten Wandel ihrer Geschichte. Eine moderne Telefonanlage aus der Cloud ist die zukunftssichere Investition für Unternehmen aller Branchen und Größen. NFON bietet unbegrenzte Leistungsfähigkeit für alle Herausforderungen von Unternehmen mit zwei bis 249.000 Mitarbeitern. NFON ist eine Cloud-Lösung ‚Made in Germany’ und steht für Datenschutz, Ausfallsicherheit und TÜV-zertifizierte Sprachqualität. Dank dieser Fakten sowie ihrer über 150 intelligenten Funktionen, Einfachheit und Kostenersparnis ist die NFON AG ein weltweit führender Anbieter. Die NFON AG ist in 12 europäischen Ländern vertreten und hat ihr Headquarter in München. http://www.nfon.com/

Über T-Systems

„Digitalisierung. Einfach. Machen“ – erleben Sie unsere Produkte und Dienstleistungen während der CeBIT in Hannover vom 20. bis 24. März live auf dem Stand der Deutschen Telekom in Halle 4, Stand C38. In hochkarätigen Talk-Formaten berichten Lenker und Denker der Digitalisierung über ihre Erfahrungen in der Praxis. Informationen zu Programm und Teilnehmern finden Sie in Kürze unter telekom.com/cebit. Der gesamte Messeauftritt der Deutschen Telekom ist klimaneutral: Alle CO2-Emissionen aus dem Aufbau und Betrieb des Standes werden zu 100 Prozent mit Projekten zur CO2-Reduktion im Ausland kompensiert. https://www.telekom.com/de/konzern/konzernprofil

Neues von NFON: Communications as a Service: Bereit für die neueste Entwicklung der Cloud-Technologie?

Communications as a Service, kurz CaaS-Lösungen haben in nahezu allen europäischen Märkten an enormer Dynamik gewonnen. Cloud-Services sind der neue Standard. Mit mehr als 20 Übernahmen allein in den vergangenen zwölf Monaten hat beispielsweise Tech-Gigant Google sein Geschäft mit Cloud-Services massiv ausgebaut. Innovationen im Bereich künstlicher Intelligenz führen zu immer neuen Anwendungen und helfen Unternehmen, Grenzen zu überwinden. Waren die letzten Jahre vor allem durch Investitionen in Cloud-Infrastruktur geprägt, verschiebt sich der Schwerpunkt hin zu Cloud-Services und neuen Anwendungen für Endkunden, Unternehmen und Organisationen.

Angesichts des beachtlichen Wachstums der gesamten Cloud-Service-Branche (einschließlich unserer Entwicklung bei NFON!) gehen wir davon aus, dass sich CaaS-Lösungen in Zukunft mit noch höherer Geschwindigkeit weiterentwickeln werden. Das CaaS-Ökosystem hat sich zu einem offenen Netzwerk mit hochmodernen Anwendungen entwickelt und unterstützt Menschen dabei, besser miteinander zu kommunizieren und produktiver im Team zu arbeiten als je zuvor. Angesichts der Tatsache, dass Cloud-Telefonie und Kommunikationslösungen essentielle Bestandteile dieses Ökosystems sind, werfen wir heute einen Blick auf die wichtigsten Entwicklungen in diesen Bereichen.

1. Bereit für die digitale Arbeitswelt

Die Folgegeneration der Millennials, die sogenannte Generation Z, wird bis zum Ende dieses Jahrzehnts in das Berufsleben starten. Immer wenn eine neue Generation in die Arbeitswelt eintritt, stehen Organisationen vor der Entscheidung, inwiefern sie sich den Bedürfnissen der jüngeren Kollegen anpassen. Junge Teammitglieder haben neue Ideen, Präferenzen und Gewohnheiten sowie einen anderen Arbeitsethos.

Das Besondere an der Generation Z: Es ist die erste Generation, die seit dem ersten Lebensjahr in einer digitalisierten Kommunikationskultur aufgewachsen ist und deren Alltagsleben sich durch schnellen Informationsaustausch auszeichnet. Diese Generation wird wenig Geduld mit behäbigen IT- und Kommunikationssystemen haben. Neue Mitarbeiter der Generation Z werden ganz einfach davon ausgehen, dass moderne Organisationen Cloud-Services mit der gleichen Selbstverständlichkeit nutzen wie sie es selbst schon immer getan haben. Organisationen, die sich dieser Entwicklung nicht rechtzeitig stellen, dürften schon bald vor großen Herausforderungen im Recruiting und HR-Management stehen.

Um nachhaltig wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen sich Unternehmen für technologische Innovationen und den neuen digitalen Bedürfnissen ihrer Mitarbeiter weiter öffnen. Wir sollten die Möglichkeiten der digitalen Transformation als Chance begreifen, um eine Arbeitswelt zu schaffen, die flexibel und allgegenwärtig ist und in der alles stets miteinander verbunden ist. Digitale Technologien und CaaS-Lösungen schaffen die Voraussetzungen dafür.

2. Bereit für universelle Kommunikationsplattformen

Die Rolle von Mitarbeitern in Organisationen wird sich weiterentwickeln von reinen Technologie-Nutzern hin zu Entscheidungsträgern, die Technologiestrategien mitbestimmen werden. Die User Experience, also das Erlebnis der Nutzer von IT- und Kommunikationsanwendungen, wird den Entscheidungsprozess in allen Branchen dominieren. Während der Bedarf an Echtzeit-Kollaboration zwischen unterschiedlichen Teams und Standorten weiter wächst, werden Integrations- und Kompatibilitätsprobleme immer weiter in den Hintergrund gedrängt – das alles muss ganz einfach funktionieren.

Im Zuge dieser Entwicklung erwarten uns immer mehr Kooperationen zwischen Cloud-Service-Providern (CSP) und Technologieanbietern: Der Cloud-Telefonie-Service wird mit dem CRM-System verknüpft, die ERP-Anwendung benötigt Informationen von der vernetzten Autoflotte, das Connected Home sendet eine Nachricht per WhatsApp, und so weiter, und so fort. Zusätzlich zur Systemen und Apps, die immer mehr miteinander kommunizieren, verlangen vor allem auch Kunden schnellere Antworten auf Fragen und einen reibungslosen Service über alle Kanäle hinweg, Telefonie eingeschlossen.

Und da Telefonie mittlerweile ebenfalls größtenteils digitalisiert ist, wurde Sprachkommunikation wie jeder andere digitale Kanal in CaaS-Plattformen als Teil eines modernen Kommunikationsmixes integriert. Auch wenn einige Marktbeobachter skeptisch gegenüber dem Schicksal der Sprachkommunikation waren, wird sie nach unserer Einschätzung nicht an Bedeutung verlieren. Wir gehen davon aus, dass die menschliche Seite der Sprachkommunikation vor allem vor dem Hintergrund der Entwicklung von künstlicher Intelligenz und Bots in den kommenden Jahren eine völlig neue Bedeutung gewinnen wird.

3. Bereit für perfekten Kundenservice

Viele Kunden bevorzugen nach wie vor Sprache gegenüber anderen Kommunikationsformen. Vor allem für komplexere Anliegen ist ein Telefonat häufig der effektivste Kommunikationskanal, weil es persönlich und direkt ist. Dennoch ist Sprache nur eine von vielen Kontaktoptionen. Organisationen, die sich von ihrem Wettbewerb durch exzellenten Kundenservice differenzieren wollen, sollten herkömmliche Call-Center zu modernen Contact-Centern weiterentwickeln, deren Angebot an Kontaktoptionen über Sprache hinaus geht und Kunden eine vielfältige Möglichkeiten zur Interaktion mit Serviceagenten bietet.

Laut DMG Consulting sind cloud-basierte Contact-Center das bevorzugte Modell für das Management der Kundenbeziehungen. Angesichts stetig steigender Kundenerwartungen benötigen Service- und Sales-Mitarbeiter ein umfassendes Kundenprofil, um Kundenanfragen bestmöglich zu beantworten. Contact-Center profitieren von den Vorteilen von CaaS-Lösungen, da Cloud-Services wie Ncontactcenter sich mit CRM-Applikationen und anderen Systemen, die Kundendaten vorhalten, integrieren lassen und diese Daten für Agenten überall und jederzeit verfügbar machen.

4. Bereit für Compliance in der Kommunikation

Mit CaaS-Lösungen bekommen Unternehmen komplexe Compliance-Anforderungen in Hinblick auf neue Datenschutz-Richtlinien in den Griff. Laut Cisco haben wir im weltweiten IP-Verkehr gerade die magische Schallmauer von 1.000 Exabyte durchbrochen. Bis 2020 könnten wir sogar einen jährlichen Durchsatz von 2,3 Zetabyte erreichen. In Anbetracht der steigenden Sensibilität von Kommunikationsdaten können wir von weiteren Datenschutzrichtlinien von Gesetzgebern auf der ganzen Welt ausgehen.

Im Zuge der neuen europäischen MiFID II-Richtlinie müssen Unternehmen der Finanzdienstleistungsbranche und deren Contact-Center ihre Compliance-Konzepte in der Kommunikation komplett überarbeiten. Beispielsweise muss jede Kundeninteraktion sicher aufgezeichnet und archiviert werden. Die Umsetzung der neuen Anforderungen wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht überwacht und muss bis Ende 2017 abgeschlossen sein. Die gute Nachricht: CaaS-Lösungen wie Neorecording helfen bei der Umsetzung und unterstützen Organisationen dabei, sich schnell auf die neuen Anforderungen vorzubereiten.

Fazit: Die digitale Transformation ist in vollem Gange. CaaS-Lösungen unterstützen Unternehmen und öffentliche Organisationen dabei, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und verbessern Produktivität, Kollaboration und Kommunikation. Teams können ihre täglichen Aufgaben durch Cloud-Services, die reibungslos miteinander kommunizieren, optimieren. Dadurch entstehen erstmals echte “Information Worker”-Arbeitsplätze.

 

Quelle: NFON Blogeintrag vom 15.02.2017

Bald ist „ISDeNde“!

Nutzen Sie die Chance und steigen Sie auf eine zukunftssichere Cloud-Telefonanlage von NFON um!

Wir beraten Sie gerne! Kontaktieren Sie uns!

Komplette Informationsbroschüre hier!

Mit Sicherheit in der Cloud: Worauf es bei der Auswahl Ihrer Lösung ankommt

Cloud-Lösungen sind innovativ, flexibel und bieten viel Funktionalität zum fairen Preis. Gerade deshalb sind sie bei Startups beliebt, die Lösungen brauchen, die mit ihren Anforderungen wachsen und keine großen Anfangsinvestitionen erfordern. Allerdings gibt es einige Sicherheitsaspekte, die Sie bei der Auswahl Ihrer Cloud-Lösung beachten sollte – das Wichtigste im Überblick.

Beim Trendthema Cloud neigen viele junge Unternehmer dazu, wichtigen Sicherheitsaspekten zu wenig Beachtung zu schenken. Selbst die ganz Großen à la Snapchat & Co. sind bereits Opfer von Datenraub geworden. Bei der Vielfalt der Cloud-Angebote ist es tatsächlich nicht ganz einfach, den Überblick zu behalten. Wir haben für Sie die wichtigsten Kriterien rund um die Themen Sicherheit und Datenschutz zusammengestellt. Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Cloud-Lösung auf diese Eigenschaften, die hervorragende Angebote von der Masse unterscheiden.

Location, Location und nochmals Location

Gerade beim Datenschutz ist unsere globalisierte Welt noch wenig einheitlich. Da deutsche Standards im internationalen Wettbewerb besonders gut abschneiden, sind Sie mit einem Rechenzentrum mit Standort in Deutschland immer auf der sicheren Seite. Und auch wenn uns der TÜV etwas eingerostet vorkommt, manchmal lernt man ihn doch zu schätzen. Datenschutz mit TÜV-zertifizierter Sicherheit, wie die der NFON Cloud Telefonanlage, ist nach wie vor unschlagbar.

Immer auf dem neuesten Stand

Ihre Cloud-Lösung ist ein auffallend ruhiger Zeitgenosse? Während all Ihre Programme sich ständig mit neuen Updates melden, hören Sie von ihr so gut wie nie etwas? Ihr Anbieter schlägt Ihnen vielleicht sogar kostenpflichtige Aktualisierungen vor? Eine gute Cloud-Lösung für Ihr Unternehmen wird regelmäßig weiterentwickelt. Und eine besonders gute Lösung bietet Ihnen diese Updates kostenlos an – manchmal sogar ein Leben lang.

Einmal verschlüsseln, bitte!

Klingt kompliziert, ist es aber nicht. Das »Secure Real Time Transport Protocol«, kurz SRTP verschlüsselt Ihre Daten optimal. Da es unter anderem auch Sprache sicher überträgt, ist es besonders empfehlenswert für den Einsatz bei der Cloud-basierten Kommunikation. Alles, was Sie über Ihre Cloud-Telefonanlage kommunizieren, ist dank SRTP maximal geschützt.

Komplizierte Technik ist von gestern

Exzellente Cloud-Technologie muss nicht kompliziert sein. Im Gegenteil – wirklich gute Entwickler tun sich gerne mit wirklich guten Designern zusammen. Darüber dürfen Sie sich dann insofern freuen, als die Benutzerfreundlichkeit des Endprodukts davon immer profitiert. Und weil die korrekte Bedienung sicherheitsrelevant ist, zeichnet sich eine gute Cloud-Lösung eben auch dadurch aus, dass sie einfach zu nutzen ist.

So flexibel wie Ihr Unternehmen

Startup-Gründer sind wie die meisten jungen Menschen: Sie wollen sich nicht für immer binden. Achten Sie bei Ihrer Wahl darauf, dass sie keine langjährigen Verträge eingehen. Die Welt der Cloud ändert sich schnell und auch Ihr Unternehmen kann spontan ganz andere Bedürfnisse entwickeln. Am sinnvollsten sind daher Angebote, die sich monatlich kündigen lassen.

Preiswert und nutzungsabhängig

Bei Ihrer Sicherheit gibt es zunächst einmal kein Zuviel, bei integrierten Cloud-Lösungen mit einem überladenen Feature-Paket aber durchaus! Zahlen Sie keine unnützen Extras, die letztendlich doch nur das System schwerfälliger machen. Ideal ist eine Lösung, die Funktionen mit echtem Mehrwert bietet und bei der Sie nur das bezahlen, was Sie auch tatsächlich nutzen.

Fazit: Keine Frage, Startups und moderne Unternehmen müssen flexibel, unbürokratisch und locker bleiben. Setzen Sie dafür trotzdem lieber nicht Ihre Sicherheit aufs Spiel – und erst Recht nicht die Ihrer Kunden! Eine Cloud-Lösung, die zu Ihrem Unternehmen passt, kann Ihnen den nötigen Freiraum bieten, um sich jederzeit schnell weiterzuentwickeln.

Quelle: https://www.nfon.com/de/blog/post/mit-sicherheit-in-der-cloud-worauf-es-bei-der-auswahl-ihrer-loesung-ankommt/

Wie Cloud Natives die IP-Transformation vorantreiben

Neue Technologien sind in unsicheren Zeiten eine gute Wahl, denn sie lassen Ihr Business schneller, produktiver und effizienter arbeiten – genau dann, wenn Sie es am meisten benötigen.

Selbst die größten Serviceanbieter der Welt beginnen dies endlich zu begreifen und verabschieden sich von veralteten Technologien, um diese gegen eine moderne IP-basierte Infrastruktur einzutauschen. Nur dadurch können sie den Wünschen dynamischer Unternehmen nach mehr Mobilität, Cloud-gesteuerter IT und Unified Communications und Collaboration (UC&C) gerecht werden.

Einige Anbieter stellen jedoch weder auf IP um, noch siedeln sie zur Cloud über. Denn Cloud Natives wie wir von NFON waren schon immer in dieser Welt zu Hause.

Einfach, flexibel, sicher, ausbaufähig – das sind Cloud Natives

Cloud Natives sind frei von veralteten Infrastrukturen oder Denkweisen, womit sie modernen Geschäftsleuten von heute sehr ähnlich sind. Geschäftsleute wie Sie – Ihre Kunden, Kollegen und Sie selbst – interessieren sich nicht für die Herausforderungen verschiedener Technologien. Sie fokussieren sich auf die neuen Möglichkeiten, die durch sie entstehen. Und da Sie sich daran gewöhnt haben, dass Ihnen neue Technologien in Ihrem Privatleben genau das bieten, was Sie brauchen, haben Sie gleiche oder sogar höhere Erwartungen an Ihr Business.

Sich der Consumer-Orientierung von IT zu widmen, versteht sich für uns als Cloud Natives von selbst. Wir verstehen die steigende Nachfrage nach einer schnellen, App-artigen Customer Experience, die einfach und sicher auf jedem beliebigen Gerät und an jedem beliebigen Ort reibungslos funktioniert. Der letzte Aspekt ist besonders wichtig, denn er ermöglicht Anwendern Zugang zu einem universellen Multi-Plattform-UC&C-Erlebnis, ohne sie auch nur für eine Sekunde zu verlangsamen.

Cloud Natives sind außerdem sehr viel flexibler, was ihnen erlaubt, besser auf Kundenbedürfnisse einzugehen und neue Dienstleistungen schneller auf den Markt zu bringen. Diese Agilität macht sie anpassungsfähiger an technologischen Fortschritt und reaktionsfreudiger in einer modernen Geschäftswelt, geprägt von ihrem dynamischen Wesen.

Dies wiederum beeinflusst die Entwicklung abonnementbasierter Geschäftsmodelle, die Flexibilität und Pay-As-You-Go vereinen, für jeweils 30 Tage auf fortlaufender Basis, anstatt Sie für die nächsten drei Jahre an einen eisernen Vertrag zu binden. Das nächste Mal, wenn jemand versucht, Ihnen einen langjährigen Vertrag für eine UC&C-Dienstleistung, basierend auf einer All-IP-Infrastruktur des 21. Jahrhunderts, aufzudrängen – lassen Sie ihn bitte wissen, wie veraltet dieser Ansatz ist!

Schließlich bieten Cloud Natives unbeschränkte globale Ausbaumöglichkeiten, sodass Unternehmen unverzüglich expandieren können, ohne sich über Barrieren oder Schwellenwerte, abgesehen vom Umfang ihrer Breitbandverbindungen, Gedanken zu machen. Dies reduziert zusätzlich die Notwendigkeit für Entscheidungsträger in der Geschäftswelt, selbst Technologie-Experten zu sein.

Die Ausbaufähigkeit von Breitband und Cloud machen es für kleinere Unternehmen einfach, von denselben technologischen Vorteilen zu profitieren wie ihre größeren Konkurrenten. Vor der Cloud-Telefonie von NFON erforderte ein wahrhaft globaler Kommunikationsservice den Aufbau eines privaten Netzwerkes, dessen Kosten und 6-monatige Vorlaufzeit sich nur die größten Fortune 500-Unternehmen leisten konnten. Heute können KMUs global aktiv sein und von demselben konsistenten Erlebnis profitieren – und dies für sehr viel weniger Geld und mit weniger als 24 Stunden Einrichtungszeit.

Schnelles Wachstum, „Zero-Touch“

Die hohe Implementierungsgeschwindigkeit wird durch den All-IP, komplett Cloud-basierten Service ermöglicht, der weder Besuche noch Installationsarbeiten durch Ingenieure vor Ort erfordert. Einmal mehr spiegelt dieser „Zero-Touch“-Ansatz eine innovative und moderne Customer Experience wider. Konkret heißt dies: Sie erhalten Ihr neues Telefon per Post und durchlaufen einige einfache Einrichtungsschritte, um sämtliche Funktionen, die Sie brauchen, in Betrieb zu nehmen.

Seien Sie versichert, dass es ein ziemlich komplexes Unterfangen ist, „Einfachheit“ zu erreichen. NFON ist in 12 Ländern aktiv und in jedem davon finden sich feine Unterschiede in Regulierungsanforderungen, die alle berücksichtigt werden müssen. Wir passen selbst die Kernelemente unserer Einrichtung jedem Land an, weil es unsere Geschäftskunden so wünschen. Erfahren Sie mehr darüber von Rob Bacon, Internal Sales Director bei NFON UK, in einem Podcast, in dem er erklärt, wie das NFON-Team an neuen Funktionen arbeitet und neue Technologien verwendet, um den Wünschen unserer Kunden gerecht zu werden.

Diese Detailgenauigkeit bildet das Fundament einer konsistenten Customer Experience, wo auch immer Sie sind. Wir befinden uns zurzeit inmitten dieses Prozesses – in vielen neuen Ländern, in denen wir in den nächsten 6-12 Monaten expandieren möchten. Dieses Wachstum wird unsere europäische Marktführerschaft weiter stärken. Wir sind Cloud Natives und hoffen, Sie bald bei uns begrüßen zu dürfen!

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören – folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie unsere Facebook-Seite!

Quelle:

Markus Krammer
VP International Business Development & Carrier Management, NFON
29 Aug 2016

Neu bei Facebook: Impressum auf Ihrer Unternehmensseite festlegen!

Seit heute ist es möglich sein Impressum direkt bei Facebook einzustellen, ohne auf komplizierte Angebote diverse Online-Seiten zurückgreifen zu müssen.
Das bis zu 1500 Zeichen lange Impressumsfeld kann direkt ausgefüllt werden und steht dann für alle Besucher Ihrer Facebook Seite unter „Info“ zu Verfügung.

Die Einstellungen sind unter „Seiteninfo aktualisieren“ zu finden:

Facebook Impressum